zum früheren Kapitel

zum Inhaltsverzeichnis

zum späteren Kapitel

 

 

Drimmelen, 21.5.2020

 

 

Wieder auf Fahrt  ---  Auffahrt !

 

 

Passage am 15.5.2020 durch Amsterdam über die Nieuwe Herengracht vor der Einmündung in die Amstel: Walter Süskindbrug

 

 

Liebe Freunde

Wir sind wieder auf Fahrt. Mitte Mai 2020 haben wir unsern Winterhafen Twellegea in Amsterdam-Noord verlassen, sind durch die Grachten der Stadt Amsterdam zur Amstel gefahren und haben über ihren Verlauf und den Aarkanal die Stadt Gouda erreicht. Hier in Gouda haben uns vor 10 Jahren die vormaligen Eigner unseres Schiffes, René und Toos van Etten, nach einer ersten Tagestour zum Kennenlernen unseres Schiffes verlassen. Von da an waren wir auf uns selbst gestellt. Welch ein Unterschied bei unserer jetzigen Rückkehr nach 10 Jahren Fahrerfahrung und viel mehr Gelassenheit. Die Stadt hat uns - mit und trotz Corona-Massnahmen - mit offenen Armen empfangen und für ein abwechslungsreiches Wochenende gesorgt.

 

 

Auf dem Marktplatz in Gouda am 16.5.2020

"Die Innenstadt von Gouda empfängt Dich auch jetzt (in der Corona-Zeit) mit offenen Armen".

 

 

Über Dordrecht sind wir auf immer grösser werdenden Wasserstrassen bis nach Drimmelen bei Getruidenberg an der Amer in der Provinz Nord-Brabant gefahren und verbringen hier bei schönstem Wetter das durch Auffahrt verlängerte Wochenende. Drimmelen ist ein wichtiger Ausgangpunkt, um das Naturreservat "De Biesbosch" auf dem Nordufer der Amer zu besuchen. Aber angesichts der unzähligen Schiffe und Mietboote, die von hier aus ins Naturreservat starten und die vielen verschlungenen Wasserflächen "überfluten", satteln wir unsere Drahtesel und erkunden das Umland auf den reizvoll angelegten Fahrradrouten, wo üppig blühende Wegränder unser Auge und unser Fotoobjektiv erfreuen.

Auffahrts-Wochenende im Yachthafen "De Biesbosch" in Drimmelen.

 
 

 
 

Unser Reiseziel ist Maasbracht, wo wir auf der Werft Tinnemans en Zonen auf 2. Juni 2020 angemeldet sind. Unser Unterwasser-Schiff und die beiden Motoren für Antrieb und Strom haben nach vier Jahren zuverlässigen Dienstes Recht auf etwas periodischen Unterhalt. Ausserdem wollen wir im Bug eine Kleinkläranlage für unser Abwasser einbauen lassen.

 
 

Rechtsvorschriften verbieten, das Abwasser in offene Gewässer einzuleiten und schreiben vor, den Inhalt des Abwassertanks an speziellen Annahmestationen abzupumpen und den Kläranlagen zuführen zu lassen, es sei denn, mit einer Kleinkläranlage würde das Abwasser so gereinigt, dass es den behördlichen Anforderungen an Badewasser genügt und dann sehr wohl ins offene Gewässer eingeleitet werden darf. Auf dieses Experiment lassen wir uns ein und sind gespannt, wie sich eine derartige Kleinkläranlage im Praxisbetrieb verhalten und bewähren wird.

 
 

Die restlichen Tage des Junis verbringen wir im kleinen Stadthafen "'t Bassin" in Maastricht, wo wir - unter Corona-Verhaltensregeln - verschiedene Freunde aus unseren nautischen Anfängerjahren wiederzusehen hoffen. In Maastricht werden wir im durch Corona-Massregeln eingeschränkten Familienrahmen den 70. Geburtstag von Heinz feiern, dabei aber wohl auf das jährliche Sommerkonzert von André Rieu auf dem grossen Platz "'t Vrijthof" wegen Corona-Einschränkungen für Massenveranstaltungen verzichten müssen. Wir sind gespannt, was sich André Rieu und das Fernsehen als Ersatz ausdenken.

Stadthafen 't Bassin in Maastricht

 
 

Zwischenhalt am 15.5.2020 in Nieuwveen auf dem Weg von Amsterdam nach Maasbracht.

 
 

Die Fortsetzung unserer Reise planen wir von Maastricht aus. Sicher ist, dass wir für den Rest des Jahres in den Niederlanden bleiben, da Belgien und Frankreich für Bootstouristen vorläufig noch gesperrt sind. Dank der Zustimmung des Hafeneigners dürfen wir den nächsten Winter wiederum im Yachthafen Twellegea in Amsterdam Noord verbringen und dabei das dann hoffentlich wieder zugängliche Kulturangebot von Amsterdam ein weiteres Mal geniessen.

 
 

Dagens 2 im Yachthafen Twellegea in Amsterdam-Noord

 
 

Es geht uns gut; wir sind über zahlreiche "social medias" verbunden und können so mit Euch, unseren Freunden, Kontakt halten. In 10 Tagen ist Pfingsten. Wir hoffen, dass das sonnige Wetter von heute durchhält und uns alle auch an Pfingsten noch erfreut. Bleibt gesund und stärkt mit viel Aktivitäten an frischer Luft Eure Abwehrkräfte gegen Covid-19. Wir wünschen Euch ganz schöne Pfingst-Festtage.

 
     
 

Mit herzlichen Grüssen

 

 

www.dagens2.ch

(das Neuste von uns steht jeweils unter der Rubrik "Aktuelles auf Blogspot")

Am 18.5.2020 vor dem Stadthaus in Dordrecht.

 
     

 

 zurück zum Seitenanfang